Wandern in Kappadokien

... Gut auf den Beinen zu sein ist auf allen Routen Vorraussetzung. Der schwierigste Teil ist oft der obere Einstieg. Dort geht man über steilen und bröseligen Tuffstein. Die erodierenden Steinkrümel bilden eine rutschige Schicht auf dem Felsen, wie die Kugeln eines Kugellagers. Nur selten sind Stufen ins Gestein geschlagen worden, und wenn, dann sind diese nach wenigen Jahren ausgetreten oder Opfer der Erosion geworden. Auch gibt es Abschnitte, an denen es über eine Leiter weitergeht, oder es wurde ein steiler mit Knüppeln befestigter Weg angelegt, so dass man nur auf allen Vieren vorwärts kommt. Manchmal hangelt man sich an einem Seil entlang, dass von den Einheimischen zur Kletterhilfe angebracht wurde. Deshalb sind strapazierfähige Hosen genauso wichtig wie stabiles Schuhwerk. Auch Wanderstöcke können sehr hilfreich sein ...

mit detaillierten Routenbeschreibungen und genauem Kartenmaterial